Warrior cats

Schließe dich uns an und erlebe das Abenteuer der 4 Clans hautnah!
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Hallo Gast,
uns ist bewusst, dass wir nicht aktiv sind.
Daher die Bekanntmachung, wir versuchen das Forum wieder auf die Beine zu bringen.
Somit entschuldigen wir das Chaos was ggf. entstehen könnte Wink
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Die aktivsten Beitragsschreiber der Woche
Unsere Partnerforen
%

Austausch | 
 

 3-Wörter Geschichte

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
AutorNachricht
Rehfeuer
Krieger
Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 3075
Punkte : 3115
Anmeldedatum : 09.04.13
Alter : 18
Ort : Mondbeglänzte Zaubernacht, die den Sinn gefangen hält, wundervolle Märchenwelt, steig auf in der alten Pracht. (L.Tieg)

BeitragThema: Re: 3-Wörter Geschichte   Fr Sep 06, 2013 6:47 pm

Habichtfrost fühlt sich..gut den er...hat gerade eben...eine Katze ermordet...und eine Erbse...in einer seltsamen...Schachtel verfolgt. Jetzt...wollte er ins...Territorium des Donnerclans...,dort wollte er...die Amseln beobachten...und danach töten...und sie vergraben. ...Später wollte er...Graustreif einen Besuch...abstatten, damit er...mit ihm Tee...trinken kann und...und mit ihm plaudern...und ihm lustige...Witze zu erzählen. ...Er würde dann...wenn es geht...fragen, ob Graustreif...ihm eine schöne...Beutestelle im Territorium...des Donnerclans gibt. ...Danach würde der...dort mit Graustreif...Blumen pflücken gehen...Auf dem Weg...zurück ins Lager...will er viele...kleine Freunde mit...zum FlussClan nehmen. ...Später würde er...dann noch mit...ihm eine Runde...Basketball spielen, weil...er ein Inernationaler...Champion ist und...ganz viele Reisen...um die Welt...gemacht hat. Jetzt...war ihm langweilig...,er stand in...der Mitte von...einem großem Platz...mit ganz vielen...winzig kleinen Ameisen..die alle auf...einem Bein standen...und ein Lied...laut und schräklich...zum Besten gaben. ...Als sie fertig...waren krabbelten sie...auf Habichtfrost zu..., hüpften auf ihm...herrum und knabberten...seine Ohren an. ...Die Ameisen fanden...ihn wunderbar und...total lecker. Deshalb...wollen sie gerne...ihn ganz auf...essen. Doch dieser...hatte keine Lust...gefressen zu werden...,deshalb ging er...in ein Theater...in dem es...keine Ameisen mehr...gibt aber dafür...aber eine Menge...Mäuse, diese nur...faul rumlagen und...am verrecken waren....Habichtfrost fand sie...und wollte sie...schon beerdigen als,...er bemerkte,dass...sie Goldarmreifen trugen,...wusste er genau...die Todesboten kamen. ...Denn die Leichen...entsprangen der Hölle ... und waren jetzt...knurrend aufgestanden. Sie..grüßten Habichtfrost freundlich... bevor sie dann... auf ihn sprangen...und sein Fell...liebevoll streichelten und... ihre Zähne in...einen Baum steckten...und dabei hysterisch... die Augen aufrissen... weil sie nämlich...aus einem harten...Apfel dessen Kerne...aus Stahl sind...sind. Der Kater...wollte aber die...Vorstellung genießen, deshalb...setzte er sich ...ganz vorne hin. ... In der Vorstellung...war es sehr...sehr kalt. Deshalb... ging er weg. ...Dann dachte er: ..."Hätte ich doch...bloß die Ameisen...nicht verscheucht! Die...wären doch so...niedlich gewesen!"Doch...da sah er...kltzekleine flauschige
Wesen...die wie verrückt...auf ihn zustürmten..."Junge!" dachte er..."Was zum Teufel...ist hier los?"...Er sprang auf...und lachte wie...ein hirnloser Verrückter. ...mit einem Schnuller...der fast auf...dem Boden hing...und sehr viel...an blauer Farbe...hing. Er nahm...einen Pinsel,um...damit dann ein...rosarotes Herz darauf...zu zeichnen und...viele gelbe Punkte...mit blauen Sternen..und weißen Blumen. ...Als er fertig... war, sang er..."I follow Rivers"... , schnappte sich Eichhornschweif...und lief mit...guter Laune los...zum Zirkus.Dort... kaufte er sich...einen verrückt aussehenden...

_________________
We can´t change our destiny
- Cinderpelt



Tauherz: Mein Fellknäuel, du bist die Beste *-*
Schneestern: Meine Springi, was täte ich nur ohne dich? Wink
Wolfsschatten: Mein Großer, du bist der Beste Freund den ich je hatte!! :*
Laichenherz: Meine L, bist meine kleine Lieblingsschülerin auf WH^^
Schlumpfsee: Meine Schlumpfs, hab dich ganz dolle lieb (:
Wolkenherz: Du bist total nett, ich bin so froh, dass es dich gibt :DD



Rehfarn/Honigblüte & Stern im Morgenlicht/Rehblüte seit 03. September 2013 die Rehsis <333
Hab dich so lieb, Honey *-*
Nach oben Nach unten
Frostfell
2 Anführer im Clan
2 Anführer im Clan
avatar

Anzahl der Beiträge : 1585
Punkte : 1596
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 18
Ort : keine ahnung...

BeitragThema: Re: 3-Wörter Geschichte   Mi Sep 11, 2013 6:17 pm

Habichtfrost fühlt sich..gut den er...hat gerade eben...eine Katze ermordet...und eine Erbse...in einer seltsamen...Schachtel verfolgt. Jetzt...wollte er ins...Territorium des Donnerclans...,dort wollte er...die Amseln beobachten...und danach töten...und sie vergraben. ...Später wollte er...Graustreif einen Besuch...abstatten, damit er...mit ihm Tee...trinken kann und...und mit ihm plaudern...und ihm lustige...Witze zu erzählen. ...Er würde dann...wenn es geht...fragen, ob Graustreif...ihm eine schöne...Beutestelle im Territorium...des Donnerclans gibt. ...Danach würde der...dort mit Graustreif...Blumen pflücken gehen...Auf dem Weg...zurück ins Lager...will er viele...kleine Freunde mit...zum FlussClan nehmen. ...Später würde er...dann noch mit...ihm eine Runde...Basketball spielen, weil...er ein Inernationaler...Champion ist und...ganz viele Reisen...um die Welt...gemacht hat. Jetzt...war ihm langweilig...,er stand in...der Mitte von...einem großem Platz...mit ganz vielen...winzig kleinen Ameisen..die alle auf...einem Bein standen...und ein Lied...laut und schräklich...zum Besten gaben. ...Als sie fertig...waren krabbelten sie...auf Habichtfrost zu..., hüpften auf ihm...herrum und knabberten...seine Ohren an. ...Die Ameisen fanden...ihn wunderbar und...total lecker. Deshalb...wollen sie gerne...ihn ganz auf...essen. Doch dieser...hatte keine Lust...gefressen zu werden...,deshalb ging er...in ein Theater...in dem es...keine Ameisen mehr...gibt aber dafür...aber eine Menge...Mäuse, diese nur...faul rumlagen und...am verrecken waren....Habichtfrost fand sie...und wollte sie...schon beerdigen als,...er bemerkte,dass...sie Goldarmreifen trugen,...wusste er genau...die Todesboten kamen. ...Denn die Leichen...entsprangen der Hölle ... und waren jetzt...knurrend aufgestanden. Sie..grüßten Habichtfrost freundlich... bevor sie dann... auf ihn sprangen...und sein Fell...liebevoll streichelten und... ihre Zähne in...einen Baum steckten...und dabei hysterisch... die Augen aufrissen... weil sie nämlich...aus einem harten...Apfel dessen Kerne...aus Stahl sind...sind. Der Kater...wollte aber die...Vorstellung genießen, deshalb...setzte er sich ...ganz vorne hin. ... In der Vorstellung...war es sehr...sehr kalt. Deshalb... ging er weg. ...Dann dachte er: ..."Hätte ich doch...bloß die Ameisen...nicht verscheucht! Die...wären doch so...niedlich gewesen!"Doch...da sah er...kltzekleine flauschige
Wesen...die wie verrückt...auf ihn zustürmten..."Junge!" dachte er..."Was zum Teufel...ist hier los?"...Er sprang auf...und lachte wie...ein hirnloser Verrückter. ...mit einem Schnuller...der fast auf...dem Boden hing...und sehr viel...an blauer Farbe...hing. Er nahm...einen Pinsel,um...damit dann ein...rosarotes Herz darauf...zu zeichnen und...viele gelbe Punkte...mit blauen Sternen..und weißen Blumen. ...Als er fertig... war, sang er..."I follow Rivers"... , schnappte sich Eichhornschweif...und lief mit...guter Laune los...zum Zirkus.Dort... kaufte er sich...einen verrückt aussehenden... Papagei und lief...

_________________
live isn`t easy... make the best of it:)

Das stand in meinem Glückskeks:
Nimm dich selbst nicht so ernst!Mad Wink
Nach oben Nach unten
Rehfeuer
Krieger
Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 3075
Punkte : 3115
Anmeldedatum : 09.04.13
Alter : 18
Ort : Mondbeglänzte Zaubernacht, die den Sinn gefangen hält, wundervolle Märchenwelt, steig auf in der alten Pracht. (L.Tieg)

BeitragThema: Re: 3-Wörter Geschichte   Do Sep 12, 2013 11:25 am

Habichtfrost fühlt sich..gut den er...hat gerade eben...eine Katze ermordet...und eine Erbse...in einer seltsamen...Schachtel verfolgt. Jetzt...wollte er ins...Territorium des Donnerclans...,dort wollte er...die Amseln beobachten...und danach töten...und sie vergraben. ...Später wollte er...Graustreif einen Besuch...abstatten, damit er...mit ihm Tee...trinken kann und...und mit ihm plaudern...und ihm lustige...Witze zu erzählen. ...Er würde dann...wenn es geht...fragen, ob Graustreif...ihm eine schöne...Beutestelle im Territorium...des Donnerclans gibt. ...Danach würde der...dort mit Graustreif...Blumen pflücken gehen...Auf dem Weg...zurück ins Lager...will er viele...kleine Freunde mit...zum FlussClan nehmen. ...Später würde er...dann noch mit...ihm eine Runde...Basketball spielen, weil...er ein Inernationaler...Champion ist und...ganz viele Reisen...um die Welt...gemacht hat. Jetzt...war ihm langweilig...,er stand in...der Mitte von...einem großem Platz...mit ganz vielen...winzig kleinen Ameisen..die alle auf...einem Bein standen...und ein Lied...laut und schräklich...zum Besten gaben. ...Als sie fertig...waren krabbelten sie...auf Habichtfrost zu..., hüpften auf ihm...herrum und knabberten...seine Ohren an. ...Die Ameisen fanden...ihn wunderbar und...total lecker. Deshalb...wollen sie gerne...ihn ganz auf...essen. Doch dieser...hatte keine Lust...gefressen zu werden...,deshalb ging er...in ein Theater...in dem es...keine Ameisen mehr...gibt aber dafür...aber eine Menge...Mäuse, diese nur...faul rumlagen und...am verrecken waren....Habichtfrost fand sie...und wollte sie...schon beerdigen als,...er bemerkte,dass...sie Goldarmreifen trugen,...wusste er genau...die Todesboten kamen. ...Denn die Leichen...entsprangen der Hölle ... und waren jetzt...knurrend aufgestanden. Sie..grüßten Habichtfrost freundlich... bevor sie dann... auf ihn sprangen...und sein Fell...liebevoll streichelten und... ihre Zähne in...einen Baum steckten...und dabei hysterisch... die Augen aufrissen... weil sie nämlich...aus einem harten...Apfel dessen Kerne...aus Stahl sind...sind. Der Kater...wollte aber die...Vorstellung genießen, deshalb...setzte er sich ...ganz vorne hin. ... In der Vorstellung...war es sehr...sehr kalt. Deshalb... ging er weg. ...Dann dachte er: ..."Hätte ich doch...bloß die Ameisen...nicht verscheucht! Die...wären doch so...niedlich gewesen!"Doch...da sah er...kltzekleine flauschige
Wesen...die wie verrückt...auf ihn zustürmten..."Junge!" dachte er..."Was zum Teufel...ist hier los?"...Er sprang auf...und lachte wie...ein hirnloser Verrückter. ...mit einem Schnuller...der fast auf...dem Boden hing...und sehr viel...an blauer Farbe...hing. Er nahm...einen Pinsel,um...damit dann ein...rosarotes Herz darauf...zu zeichnen und...viele gelbe Punkte...mit blauen Sternen..und weißen Blumen. ...Als er fertig... war, sang er..."I follow Rivers"... , schnappte sich Eichhornschweif...und lief mit...guter Laune los...zum Zirkus.Dort... kaufte er sich...einen verrückt aussehenden... Papagei und lief...mit ihm durch...

_________________
We can´t change our destiny
- Cinderpelt



Tauherz: Mein Fellknäuel, du bist die Beste *-*
Schneestern: Meine Springi, was täte ich nur ohne dich? Wink
Wolfsschatten: Mein Großer, du bist der Beste Freund den ich je hatte!! :*
Laichenherz: Meine L, bist meine kleine Lieblingsschülerin auf WH^^
Schlumpfsee: Meine Schlumpfs, hab dich ganz dolle lieb (:
Wolkenherz: Du bist total nett, ich bin so froh, dass es dich gibt :DD



Rehfarn/Honigblüte & Stern im Morgenlicht/Rehblüte seit 03. September 2013 die Rehsis <333
Hab dich so lieb, Honey *-*
Nach oben Nach unten
Dämmerblüte
Junges
Junges
avatar

Anzahl der Beiträge : 11
Punkte : 11
Anmeldedatum : 16.09.13
Alter : 17
Ort : Da, wo die Dunkelheit das Licht schluckt.

BeitragThema: Re: 3-Wörter Geschichte   Mo Sep 16, 2013 4:58 pm


Habichtfrost fühlt sich..gut den er...hat gerade eben...eine Katze ermordet...und eine Erbse...in einer seltsamen...Schachtel verfolgt. Jetzt...wollte er ins...Territorium des Donnerclans...,dort wollte er...die Amseln beobachten...und danach töten...und sie vergraben. ...Später wollte er...Graustreif einen Besuch...abstatten, damit er...mit ihm Tee...trinken kann und...und mit ihm plaudern...und ihm lustige...Witze zu erzählen. ...Er würde dann...wenn es geht...fragen, ob Graustreif...ihm eine schöne...Beutestelle im Territorium...des Donnerclans gibt. ...Danach würde der...dort mit Graustreif...Blumen pflücken gehen...Auf dem Weg...zurück ins Lager...will er viele...kleine Freunde mit...zum FlussClan nehmen. ...Später würde er...dann noch mit...ihm eine Runde...Basketball spielen, weil...er ein Inernationaler...Champion ist und...ganz viele Reisen...um die Welt...gemacht hat. Jetzt...war ihm langweilig...,er stand in...der Mitte von...einem großem Platz...mit ganz vielen...winzig kleinen Ameisen..die alle auf...einem Bein standen...und ein Lied...laut und schräklich...zum Besten gaben. ...Als sie fertig...waren krabbelten sie...auf Habichtfrost zu..., hüpften auf ihm...herrum und knabberten...seine Ohren an. ...Die Ameisen fanden...ihn wunderbar und...total lecker. Deshalb...wollen sie gerne...ihn ganz auf...essen. Doch dieser...hatte keine Lust...gefressen zu werden...,deshalb ging er...in ein Theater...in dem es...keine Ameisen mehr...gibt aber dafür...aber eine Menge...Mäuse, diese nur...faul rumlagen und...am verrecken waren....Habichtfrost fand sie...und wollte sie...schon beerdigen als,...er bemerkte,dass...sie Goldarmreifen trugen,...wusste er genau...die Todesboten kamen. ...Denn die Leichen...entsprangen der Hölle ... und waren jetzt...knurrend aufgestanden. Sie..grüßten Habichtfrost freundlich... bevor sie dann... auf ihn sprangen...und sein Fell...liebevoll streichelten und... ihre Zähne in...einen Baum steckten...und dabei hysterisch... die Augen aufrissen... weil sie nämlich...aus einem harten...Apfel dessen Kerne...aus Stahl sind...sind. Der Kater...wollte aber die...Vorstellung genießen, deshalb...setzte er sich ...ganz vorne hin. ... In der Vorstellung...war es sehr...sehr kalt. Deshalb... ging er weg. ...Dann dachte er: ..."Hätte ich doch...bloß die Ameisen...nicht verscheucht! Die...wären doch so...niedlich gewesen!"Doch...da sah er...kltzekleine flauschige
Wesen...die wie verrückt...auf ihn zustürmten..."Junge!" dachte er..."Was zum Teufel...ist hier los?"...Er sprang auf...und lachte wie...ein hirnloser Verrückter. ...mit einem Schnuller...der fast auf...dem Boden hing...und sehr viel...an blauer Farbe...hing. Er nahm...einen Pinsel,um...damit dann ein...rosarotes Herz darauf...zu zeichnen und...viele gelbe Punkte...mit blauen Sternen..und weißen Blumen. ...Als er fertig... war, sang er..."I follow Rivers"... , schnappte sich Eichhornschweif...und lief mit...guter Laune los...zum Zirkus.Dort... kaufte er sich...einen verrückt aussehenden... Papagei und lief...mit ihm durch...einen großen Wald...
Nach oben Nach unten
Frostfell
2 Anführer im Clan
2 Anführer im Clan
avatar

Anzahl der Beiträge : 1585
Punkte : 1596
Anmeldedatum : 11.11.12
Alter : 18
Ort : keine ahnung...

BeitragThema: Re: 3-Wörter Geschichte   Mo Sep 16, 2013 5:00 pm

[quote="Dämmerblüte"]
Habichtfrost fühlt sich..gut den er...hat gerade eben...eine Katze ermordet...und eine Erbse...in einer seltsamen...Schachtel verfolgt. Jetzt...wollte er ins...Territorium des Donnerclans...,dort wollte er...die Amseln beobachten...und danach töten...und sie vergraben. ...Später wollte er...Graustreif einen Besuch...abstatten, damit er...mit ihm Tee...trinken kann und...und mit ihm plaudern...und ihm lustige...Witze zu erzählen. ...Er würde dann...wenn es geht...fragen, ob Graustreif...ihm eine schöne...Beutestelle im Territorium...des Donnerclans gibt. ...Danach würde der...dort mit Graustreif...Blumen pflücken gehen...Auf dem Weg...zurück ins Lager...will er viele...kleine Freunde mit...zum FlussClan nehmen. ...Später würde er...dann noch mit...ihm eine Runde...Basketball spielen, weil...er ein Inernationaler...Champion ist und...ganz viele Reisen...um die Welt...gemacht hat. Jetzt...war ihm langweilig...,er stand in...der Mitte von...einem großem Platz...mit ganz vielen...winzig kleinen Ameisen..die alle auf...einem Bein standen...und ein Lied...laut und schräklich...zum Besten gaben. ...Als sie fertig...waren krabbelten sie...auf Habichtfrost zu..., hüpften auf ihm...herrum und knabberten...seine Ohren an. ...Die Ameisen fanden...ihn wunderbar und...total lecker. Deshalb...wollen sie gerne...ihn ganz auf...essen. Doch dieser...hatte keine Lust...gefressen zu werden...,deshalb ging er...in ein Theater...in dem es...keine Ameisen mehr...gibt aber dafür...aber eine Menge...Mäuse, diese nur...faul rumlagen und...am verrecken waren....Habichtfrost fand sie...und wollte sie...schon beerdigen als,...er bemerkte,dass...sie Goldarmreifen trugen,...wusste er genau...die Todesboten kamen. ...Denn die Leichen...entsprangen der Hölle ... und waren jetzt...knurrend aufgestanden. Sie..grüßten Habichtfrost freundlich... bevor sie dann... auf ihn sprangen...und sein Fell...liebevoll streichelten und... ihre Zähne in...einen Baum steckten...und dabei hysterisch... die Augen aufrissen... weil sie nämlich...aus einem harten...Apfel dessen Kerne...aus Stahl sind...sind. Der Kater...wollte aber die...Vorstellung genießen, deshalb...setzte er sich ...ganz vorne hin. ... In der Vorstellung...war es sehr...sehr kalt. Deshalb... ging er weg. ...Dann dachte er: ..."Hätte ich doch...bloß die Ameisen...nicht verscheucht! Die...wären doch so...niedlich gewesen!"Doch...da sah er...kltzekleine flauschige
Wesen...die wie verrückt...auf ihn zustürmten..."Junge!" dachte er..."Was zum Teufel...ist hier los?"...Er sprang auf...und lachte wie...ein hirnloser Verrückter. ...mit einem Schnuller...der fast auf...dem Boden hing...und sehr viel...an blauer Farbe...hing. Er nahm...einen Pinsel,um...damit dann ein...rosarotes Herz darauf...zu zeichnen und...viele gelbe Punkte...mit blauen Sternen..und weißen Blumen. ...Als er fertig... war, sang er..."I follow Rivers"... , schnappte sich Eichhornschweif...und lief mit...guter Laune los...zum Zirkus.Dort... kaufte er sich...einen verrückt aussehenden... Papagei und lief...mit ihm durch...einen großen Wald... wo er ihm...

_________________
live isn`t easy... make the best of it:)

Das stand in meinem Glückskeks:
Nimm dich selbst nicht so ernst!Mad Wink
Nach oben Nach unten
Todesmelodie
Älterer Schüler
Älterer Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 192
Punkte : 196
Anmeldedatum : 27.09.13
Alter : 17
Ort : dreh dich nicht um...hrhr

BeitragThema: Re: 3-Wörter Geschichte   Sa Sep 28, 2013 9:53 pm

  [quote="Dämmerblüte"]Habichtfrost fühlt sich..gut den er...hat gerade eben...eine Katze ermordet...und eine Erbse...in einer seltsamen...Schachtel verfolgt. Jetzt...wollte er ins...Territorium des Donnerclans...,dort wollte er...die Amseln beobachten...und danach töten...und sie vergraben. ...Später wollte er...Graustreif einen Besuch...abstatten, damit er...mit ihm Tee...trinken kann und...und mit ihm plaudern...und ihm lustige...Witze zu erzählen. ...Er würde dann...wenn es geht...fragen, ob Graustreif...ihm eine schöne...Beutestelle im Territorium...des Donnerclans gibt. ...Danach würde der...dort mit Graustreif...Blumen pflücken gehen...Auf dem Weg...zurück ins Lager...will er viele...kleine Freunde mit...zum FlussClan nehmen. ...Später würde er...dann noch mit...ihm eine Runde...Basketball spielen, weil...er ein Inernationaler...Champion ist und...ganz viele Reisen...um die Welt...gemacht hat. Jetzt...war ihm langweilig...,er stand in...der Mitte von...einem großem Platz...mit ganz vielen...winzig kleinen Ameisen..die alle auf...einem Bein standen...und ein Lied...laut und schräklich...zum Besten gaben. ...Als sie fertig...waren krabbelten sie...auf Habichtfrost zu..., hüpften auf ihm...herrum und knabberten...seine Ohren an. ...Die Ameisen fanden...ihn wunderbar und...total lecker. Deshalb...wollen sie gerne...ihn ganz auf...essen. Doch dieser...hatte keine Lust...gefressen zu werden...,deshalb ging er...in ein Theater...in dem es...keine Ameisen mehr...gibt aber dafür...aber eine Menge...Mäuse, diese nur...faul rumlagen und...am verrecken waren....Habichtfrost fand sie...und wollte sie...schon beerdigen als,...er bemerkte,dass...sie Goldarmreifen trugen,...wusste er genau...die Todesboten kamen. ...Denn die Leichen...entsprangen der Hölle ... und waren jetzt...knurrend aufgestanden. Sie..grüßten Habichtfrost freundlich... bevor sie dann... auf ihn sprangen...und sein Fell...liebevoll streichelten und... ihre Zähne in...einen Baum steckten...und dabei hysterisch... die Augen aufrissen... weil sie nämlich...aus einem harten...Apfel dessen Kerne...aus Stahl sind...sind. Der Kater...wollte aber die...Vorstellung genießen, deshalb...setzte er sich ...ganz vorne hin. ... In der Vorstellung...war es sehr...sehr kalt. Deshalb... ging er weg. ...Dann dachte er: ..."Hätte ich doch...bloß die Ameisen...nicht verscheucht! Die...wären doch so...niedlich gewesen!"Doch...da sah er...kltzekleine flauschigeWesen...die wie verrückt...auf ihn zustürmten..."Junge!" dachte er..."Was zum Teufel...ist hier los?"...Er sprang auf...und lachte wie...ein hirnloser Verrückter. ...mit einem Schnuller...der fast auf...dem Boden hing...und sehr viel...an blauer Farbe...hing. Er nahm...einen Pinsel,um...damit dann ein...rosarotes Herz darauf...zu zeichnen und...viele gelbe Punkte...mit blauen Sternen..und weißen Blumen. ...Als er fertig... war, sang er..."I follow Rivers"... , schnappte sich Eichhornschweif...und lief mit...guter Laune los...zum Zirkus.Dort... kaufte er sich...einen verrückt aussehenden... Papagei und lief...mit ihm durch...einen großen Wald... wo er ihm...das fliegen hinter...

_________________
Meine Abzeichen:
 
Nach oben Nach unten
http://sternenblut.aktiv-forum.de
Rehfeuer
Krieger
Krieger
avatar

Anzahl der Beiträge : 3075
Punkte : 3115
Anmeldedatum : 09.04.13
Alter : 18
Ort : Mondbeglänzte Zaubernacht, die den Sinn gefangen hält, wundervolle Märchenwelt, steig auf in der alten Pracht. (L.Tieg)

BeitragThema: Re: 3-Wörter Geschichte   So Sep 29, 2013 3:05 pm

Habichtfrost fühlt sich..gut den er...hat gerade eben...eine Katze ermordet...und eine Erbse...in einer seltsamen...Schachtel verfolgt. Jetzt...wollte er ins...Territorium des Donnerclans...,dort wollte er...die Amseln beobachten...und danach töten...und sie vergraben. ...Später wollte er...Graustreif einen Besuch...abstatten, damit er...mit ihm Tee...trinken kann und...und mit ihm plaudern...und ihm lustige...Witze zu erzählen. ...Er würde dann...wenn es geht...fragen, ob Graustreif...ihm eine schöne...Beutestelle im Territorium...des Donnerclans gibt. ...Danach würde der...dort mit Graustreif...Blumen pflücken gehen...Auf dem Weg...zurück ins Lager...will er viele...kleine Freunde mit...zum FlussClan nehmen. ...Später würde er...dann noch mit...ihm eine Runde...Basketball spielen, weil...er ein Inernationaler...Champion ist und...ganz viele Reisen...um die Welt...gemacht hat. Jetzt...war ihm langweilig...,er stand in...der Mitte von...einem großem Platz...mit ganz vielen...winzig kleinen Ameisen..die alle auf...einem Bein standen...und ein Lied...laut und schräklich...zum Besten gaben. ...Als sie fertig...waren krabbelten sie...auf Habichtfrost zu..., hüpften auf ihm...herrum und knabberten...seine Ohren an. ...Die Ameisen fanden...ihn wunderbar und...total lecker. Deshalb...wollen sie gerne...ihn ganz auf...essen. Doch dieser...hatte keine Lust...gefressen zu werden...,deshalb ging er...in ein Theater...in dem es...keine Ameisen mehr...gibt aber dafür...aber eine Menge...Mäuse, diese nur...faul rumlagen und...am verrecken waren....Habichtfrost fand sie...und wollte sie...schon beerdigen als,...er bemerkte,dass...sie Goldarmreifen trugen,...wusste er genau...die Todesboten kamen. ...Denn die Leichen...entsprangen der Hölle ... und waren jetzt...knurrend aufgestanden. Sie..grüßten Habichtfrost freundlich... bevor sie dann... auf ihn sprangen...und sein Fell...liebevoll streichelten und... ihre Zähne in...einen Baum steckten...und dabei hysterisch... die Augen aufrissen... weil sie nämlich...aus einem harten...Apfel dessen Kerne...aus Stahl sind...sind. Der Kater...wollte aber die...Vorstellung genießen, deshalb...setzte er sich ...ganz vorne hin. ... In der Vorstellung...war es sehr...sehr kalt. Deshalb... ging er weg. ...Dann dachte er: ..."Hätte ich doch...bloß die Ameisen...nicht verscheucht! Die...wären doch so...niedlich gewesen!"Doch...da sah er...kltzekleine flauschigeWesen...die wie verrückt...auf ihn zustürmten..."Junge!" dachte er..."Was zum Teufel...ist hier los?"...Er sprang auf...und lachte wie...ein hirnloser Verrückter. ...mit einem Schnuller...der fast auf...dem Boden hing...und sehr viel...an blauer Farbe...hing. Er nahm...einen Pinsel,um...damit dann ein...rosarotes Herz darauf...zu zeichnen und...viele gelbe Punkte...mit blauen Sternen..und weißen Blumen. ...Als er fertig... war, sang er..."I follow Rivers"... , schnappte sich Eichhornschweif...und lief mit...guter Laune los...zum Zirkus.Dort... kaufte er sich...einen verrückt aussehenden... Papagei und lief...mit ihm durch...einen großen Wald... wo er ihm...das fliegen hinter...den Wolken beibrachte...

_________________
We can´t change our destiny
- Cinderpelt



Tauherz: Mein Fellknäuel, du bist die Beste *-*
Schneestern: Meine Springi, was täte ich nur ohne dich? Wink
Wolfsschatten: Mein Großer, du bist der Beste Freund den ich je hatte!! :*
Laichenherz: Meine L, bist meine kleine Lieblingsschülerin auf WH^^
Schlumpfsee: Meine Schlumpfs, hab dich ganz dolle lieb (:
Wolkenherz: Du bist total nett, ich bin so froh, dass es dich gibt :DD



Rehfarn/Honigblüte & Stern im Morgenlicht/Rehblüte seit 03. September 2013 die Rehsis <333
Hab dich so lieb, Honey *-*
Nach oben Nach unten
Todesmelodie
Älterer Schüler
Älterer Schüler
avatar

Anzahl der Beiträge : 192
Punkte : 196
Anmeldedatum : 27.09.13
Alter : 17
Ort : dreh dich nicht um...hrhr

BeitragThema: Re: 3-Wörter Geschichte   So Sep 29, 2013 3:39 pm

Habichtfrost fühlt sich..gut den er...hat gerade eben...eine Katze ermordet...und eine Erbse...in einer seltsamen...Schachtel verfolgt. Jetzt...wollte er ins...Territorium des Donnerclans...,dort wollte er...die Amseln beobachten...und danach töten...und sie vergraben. ...Später wollte er...Graustreif einen Besuch...abstatten, damit er...mit ihm Tee...trinken kann und...und mit ihm plaudern...und ihm lustige...Witze zu erzählen. ...Er würde dann...wenn es geht...fragen, ob Graustreif...ihm eine schöne...Beutestelle im Territorium...des Donnerclans gibt. ...Danach würde der...dort mit Graustreif...Blumen pflücken gehen...Auf dem Weg...zurück ins Lager...will er viele...kleine Freunde mit...zum FlussClan nehmen. ...Später würde er...dann noch mit...ihm eine Runde...Basketball spielen, weil...er ein Inernationaler...Champion ist und...ganz viele Reisen...um die Welt...gemacht hat. Jetzt...war ihm langweilig...,er stand in...der Mitte von...einem großem Platz...mit ganz vielen...winzig kleinen Ameisen..die alle auf...einem Bein standen...und ein Lied...laut und schräklich...zum Besten gaben. ...Als sie fertig...waren krabbelten sie...auf Habichtfrost zu..., hüpften auf ihm...herrum und knabberten...seine Ohren an. ...Die Ameisen fanden...ihn wunderbar und...total lecker. Deshalb...wollen sie gerne...ihn ganz auf...essen. Doch dieser...hatte keine Lust...gefressen zu werden...,deshalb ging er...in ein Theater...in dem es...keine Ameisen mehr...gibt aber dafür...aber eine Menge...Mäuse, diese nur...faul rumlagen und...am verrecken waren....Habichtfrost fand sie...und wollte sie...schon beerdigen als,...er bemerkte,dass...sie Goldarmreifen trugen,...wusste er genau...die Todesboten kamen. ...Denn die Leichen...entsprangen der Hölle ... und waren jetzt...knurrend aufgestanden. Sie..grüßten Habichtfrost freundlich... bevor sie dann... auf ihn sprangen...und sein Fell...liebevoll streichelten und... ihre Zähne in...einen Baum steckten...und dabei hysterisch... die Augen aufrissen... weil sie nämlich...aus einem harten...Apfel dessen Kerne...aus Stahl sind...sind. Der Kater...wollte aber die...Vorstellung genießen, deshalb...setzte er sich ...ganz vorne hin. ... In der Vorstellung...war es sehr...sehr kalt. Deshalb... ging er weg. ...Dann dachte er: ..."Hätte ich doch...bloß die Ameisen...nicht verscheucht! Die...wären doch so...niedlich gewesen!"Doch...da sah er...kltzekleine flauschigeWesen...die wie verrückt...auf ihn zustürmten..."Junge!" dachte er..."Was zum Teufel...ist hier los?"...Er sprang auf...und lachte wie...ein hirnloser Verrückter. ...mit einem Schnuller...der fast auf...dem Boden hing...und sehr viel...an blauer Farbe...hing. Er nahm...einen Pinsel,um...damit dann ein...rosarotes Herz darauf...zu zeichnen und...viele gelbe Punkte...mit blauen Sternen..und weißen Blumen. ...Als er fertig... war, sang er..."I follow Rivers"... , schnappte sich Eichhornschweif...und lief mit...guter Laune los...zum Zirkus.Dort... kaufte er sich...einen verrückt aussehenden... Papagei und lief...mit ihm durch...einen großen Wald... wo er ihm...das fliegen hinter...den Wolken beibrachte. ... Er stürtze aber...

_________________
Meine Abzeichen:
 
Nach oben Nach unten
http://sternenblut.aktiv-forum.de
Eiskralle
Schüler
Schüler


Anzahl der Beiträge : 39
Punkte : 41
Anmeldedatum : 01.06.15
Alter : 14
Ort : Wald

BeitragThema: Re: 3-Wörter Geschichte   Di Jun 02, 2015 4:32 pm

Habichtfrost fühlt sich..gut den er...hat gerade eben...eine Katze ermordet...und eine Erbse...in einer seltsamen...Schachtel verfolgt. Jetzt...wollte er ins...Territorium des Donnerclans...,dort wollte er...die Amseln beobachten...und danach töten...und sie vergraben. ...Später wollte er...Graustreif einen Besuch...abstatten, damit er...mit ihm Tee...trinken kann und...und mit ihm plaudern...und ihm lustige...Witze zu erzählen. ...Er würde dann...wenn es geht...fragen, ob Graustreif...ihm eine schöne...Beutestelle im Territorium...des Donnerclans gibt. ...Danach würde der...dort mit Graustreif...Blumen pflücken gehen...Auf dem Weg...zurück ins Lager...will er viele...kleine Freunde mit...zum FlussClan nehmen. ...Später würde er...dann noch mit...ihm eine Runde...Basketball spielen, weil...er ein Inernationaler...Champion ist und...ganz viele Reisen...um die Welt...gemacht hat. Jetzt...war ihm langweilig...,er stand in...der Mitte von...einem großem Platz...mit ganz vielen...winzig kleinen Ameisen..die alle auf...einem Bein standen...und ein Lied...laut und schräklich...zum Besten gaben. ...Als sie fertig...waren krabbelten sie...auf Habichtfrost zu..., hüpften auf ihm...herrum und knabberten...seine Ohren an. ...Die Ameisen fanden...ihn wunderbar und...total lecker. Deshalb...wollen sie gerne...ihn ganz auf...essen. Doch dieser...hatte keine Lust...gefressen zu werden...,deshalb ging er...in ein Theater...in dem es...keine Ameisen mehr...gibt aber dafür...aber eine Menge...Mäuse, diese nur...faul rumlagen und...am verrecken waren....Habichtfrost fand sie...und wollte sie...schon beerdigen als,...er bemerkte,dass...sie Goldarmreifen trugen,...wusste er genau...die Todesboten kamen. ...Denn die Leichen...entsprangen der Hölle ... und waren jetzt...knurrend aufgestanden. Sie..grüßten Habichtfrost freundlich... bevor sie dann... auf ihn sprangen...und sein Fell...liebevoll streichelten und... ihre Zähne in...einen Baum steckten...und dabei hysterisch... die Augen aufrissen... weil sie nämlich...aus einem harten...Apfel dessen Kerne...aus Stahl sind...sind. Der Kater...wollte aber die...Vorstellung genießen, deshalb...setzte er sich ...ganz vorne hin. ... In der Vorstellung...war es sehr...sehr kalt. Deshalb... ging er weg. ...Dann dachte er: ..."Hätte ich doch...bloß die Ameisen...nicht verscheucht! Die...wären doch so...niedlich gewesen!"Doch...da sah er...kltzekleine flauschigeWesen...die wie verrückt...auf ihn zustürmten..."Junge!" dachte er..."Was zum Teufel...ist hier los?"...Er sprang auf...und lachte wie...ein hirnloser Verrückter. ...mit einem Schnuller...der fast auf...dem Boden hing...und sehr viel...an blauer Farbe...hing. Er nahm...einen Pinsel,um...damit dann ein...rosarotes Herz darauf...zu zeichnen und...viele gelbe Punkte...mit blauen Sternen..und weißen Blumen. ...Als er fertig... war, sang er..."I follow Rivers"... , schnappte sich Eichhornschweif...und lief mit...guter Laune los...zum Zirkus.Dort... kaufte er sich...einen verrückt aussehenden... Papagei und lief...mit ihm durch...einen großen Wald... wo er ihm...das fliegen hinter...den Wolken beibrachte. ... Er stürtze aber...ab und landete...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: 3-Wörter Geschichte   

Nach oben Nach unten
 
3-Wörter Geschichte
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 7 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
 Ähnliche Themen
-
» Interessante Geschichte für alle, die ihre Exis wiederhaben
» *Update* - biLLabong*s Geschichte
» noch so eine ex zurück geschichte, beim mir jedoch zum 2 mal
» Schreib die Geschichte weiter :D
» Eine unglaubliche Geschichte aber War.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior cats :: Verschiedenes :: Bau der Jungen-
Gehe zu: